AAA
Abenteuer Leben. Studium. Beruf. © Sarah Staber & Stephanie Briegl / MEINPLAN.at

Meine Erfahrungen mit 4 Studentenwohnheimen in Wien

Ninas Pro & Contra für vier Wiener Studentenheime sowie ihre persönlichen Empfehlungen, wie du ein Heim auswählst.

Ich habe in vier verschiedenen Studentenwohnheimen in Wien gewohnt und somit einige Erfahrungen sammeln dürfen. Das häufige Umziehen hat verschiedene Gründe, unter anderem den Mietpreis, die Lage, mein persönliches Wohlbefinden und meine veränderte Lebenssituation. Hätte ich die Wahl noch einmal, würde ich den Umzugsstress wieder in Kauf nehmen und in alle unten angeführten Wohnheime ziehen. Durch die unterschiedlichen Wohnorte konnte ich die Bezirke von Wien besser kennenlernen.

 

Ich möchte meine Erfahrungen teilen, um dir einen persönlichen Einblick zu geben. Die Bewertung werde ich in verschiedene Kategorien unterteilen: aktuelle Kosten (Stand 07.2020), Lage, öffentliche Verkehrsmittel, Umgebung, Pro und Contra.

 

#1 ÖJAB Greenhouse

Lage: Sonnenallee 41, 1220 Wien (Seestadt)

 

Kosten: 434 € Einbettzimmer, 457 € Einzelzimmer-Garconniere, 302 € Doppelzimmer-Garconniere, 349 € Zweibettzimmer XL, 457 € Einbettzimmer in einer WG 

 

Öffentliche Verkehrsmittel: U2 Endstation Seestadt, Bus 84A, 88A, 88B, 97A

 

Umgebung: Ich habe die Seestadt als sehr ruhige und „futuristische“ Umgebung in Erinnerung. Besonders geschätzt habe ich die Spaziergänge durch die Straßen mit der spannenden Architektur und den Rundgang um den türkisblauen See. Auch jetzt noch – nach fünf Jahren – fahre ich gerne in die Seestadt, um mich im See abzukühlen. Seit meiner Zeit im ÖJAB Greenhouse ist die Seestadt enorm gewachsen und hat sich verändert. Ob es so ruhig geblieben ist, kann ich nicht sagen, aber den See gibt es noch!

 

Pro: 

  • Ökologie
  • Garten
  • Sauna
  • Musikräume
  • Fitnessraum
  • Tischtennisraum
  • Fahrradabstellraum
  • See und Grünflächen in der Nähe
  • barrierefreie Wohnungen

Contra: 

  • liegt außerhalb des Zentrums – das war in meinem Fall ungünstig, da ich täglich zu meiner Ausbildung ins Zentrum pendeln musste.

Weitere Infos übers ÖJAB GreenHouse

 

#2 Studentenwohnen Erdbergstraße

Lage: Erdbergstraße 220-222, 1110 Wien (Gasometer)

 

Kosten: 364 € bis 427 € (Preis richtet sich nach Zimmergröße)

 

Öffentliche Verkehrsmittel: U3 Gasometer

 

Umgebung: Es gibt in der Nähe wenig Grünflächen, dafür sind das Einkaufszentrum Gasometer, das Kino Hollywood-Megaplex und die Konzerthalle Gasometer nur wenige Gehminuten entfernt. Besonders das Kino um die Ecke war wirklich cool und hätte ich rückblickend öfters nutzen sollen!

 

Pro: 

  • Fitnessraum
  • Sauna
  • Musikräume
  • Veranstaltungs- und Party-Raum
  • Dachterrasse
  • Fahrradabstellraum
  • teilweise Balkon
  • barrierefrei verfügbar
  • gute Verbindung durch den Anschluss zur U3

Contra: 

Ausblick kann je nach Zimmer nicht so schön sein (Straße/Innenhof)

 

Weitere Infos übers Studentenheim Erdbergstraße

 

#3 WIHAST Dr. Paul Schärf Heim (Campus Brigittenau)

Lage: Lorenz Müller Gasse 1a, 1220 Wien

 

Kosten: ab 310 €

 

Öffentliche Verkehrsmittel: U4, U6 (mit Bus zur U-Bahnstation Jägerstraße), 5A, 5B, 10A, 11A, 38A, 39A, S40, S45, D, N8, N29, N36

 

Umgebung: Das Stadion Hohe Warte, das Döblinger Bad und die Donauinsel sind in wenigen Minuten erreichbar. Auch das Q19 Einkaufszentrum und die Milleniumcity sind nicht weit weg. Da ich gerne im Stadtpark Zeit verbringe, war für mich der Anschluss zur U4 Station Heiligenstadt dazumal sehr praktisch.

 

Pro:

  • Club- und Partyräume
  • Sauna
  • Musikräume
  • Fitnessraum
  • Billard-Tisch
  • Tischtennis
  • Lernraum
  • Radabstellraum
  • Terrasse
  • behindertengerechte Zimmer
  • kurzer Weg zum BOKU-Standort Muthgasse

Contra: Als leidenschaftliche Hobbyköchin und aufgrund meiner zeitintensiven Ausbildung empfand ich die Gemeinschaftsküche als sehr unpraktisch.

 

Weitere Infos übers Dr. Paul Schärf-Heim

 

#4 Akademikerhilfe Pfeilheim 4-6

Lage: Pfeilgasse 4—6, 1080 Wien
 

Kosten: 394 € Einbett-Garconniere, 383 € Einbettzimmer in Wohneinheit

 

Öffentliche Verkehrsmittel: U2, U3, Straßenbahnlinien 46 und 2, Bus 13A

 

Umgebung: An diesem Studentenwohnheim schätzte ich vor allem die hippe Gegend: gemütliche Lokale, coole Shops und schöne Altbaugebäude. Ich nutzte nicht nur den 8. Bezirk Josefstadt für schöne Stadtspaziergänge, sondern auch die umliegenden Bezirke Innere Stadt, Wieden, Mariahilf und Neubau.

 

Pro: 

  • viele Universitäten und Hochschulen im direkten Umfeld
  • Wintergarten
  • Musikräume
  • Werkraum
  • Kapelle
  • Fahrradabstellplatz
  • Disco-Raum
  • Heimkino
  • Fitnessraum
  • Tischtennistisch
  • Garten mit Grillplatz
  • barrierefreie Zimmer verfügbar
  • Gemeinschaft

Contra: Warteliste aufgrund hohen Andranges

 

Weitere Infos übers Pfeilheim 4-6

 

Wie wähle ich am besten ein Studentenheim?

Hinzufügen möchte ich, dass jedes Studentenwohnheim seine Vor- und Nachteile hat, es dadurch aber nicht allgemein besser oder schlechter zu bewerten ist, da das Heimleben und der Wohlfühlfaktor subjektiv sind. In manchen Heimen habe ich mich weniger wohlgefühlt, weil mir als Naturliebhaberin die Umgebung zu „industriell“ war oder die Atmosphäre im Haus für mich nicht stimmig war.

 

Heimplatzwahl: So gehst du vor

Es kann hilfreich sein, alle Studentenwohnheime, welche für dich infrage kommen, aufzulisten und nach eigenen Vorlieben zu reihen. Kontaktiere deine Top-Heime sobald wie möglich und erkundige dich über eine Zimmerbesichtigung. Auch wenn für dein erstes Semester kein Heimplatz zur Verfügung steht, solltest du zuversichtlich bleiben. Oft rückt man sehr rasch die Warteliste hoch. Von Bekannten sowie aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man selten sofort in ein Wunschheim kommt. Wenn du erstmal in Wien bist, hast du eine bessere Möglichkeit direkte Informationen zu den Heimen in Erfahrung zu bringen und du kannst in Ruhe herausfinden, welche Wohnart (Einzelzimmer, Doppelzimmer, WG) und welche Umgebung (Zentrum, Natur, außerhalb der Stadt, Lieblingsbezirk) du vorziehst.

 

Meine Tipps, um den Wohnfühlfaktor unabhängig vom Wohnheim zu steigern

  • Dekoration: Bilder, Lichterkette, Pflanzen, gemütliche Polster
  • Umgebung erkunden
  • viel mit anderen unternehmen: neue Kontakte knüpfen, Freundeskreis pflegen, Studienkolleginnen/-kollegen besser kennenlernen

Wir empfehlen den MEINPLAN.at-Studentenheimfinder: ein Tool für die Studentenheimsuche in ganz Österreich.

 

 

Nina B. Gusenbauer

Aufgewachsen bin ich in Oberösterreich und Niederösterreich. Derzeit fühle ich mich in Wien zuhause, wo ich als Elementarpädagogin berufliche Erfüllung finde. Wenn ich nicht gerade in der Natur Energie tanke, tauche ich in die Welt der Bücher ein oder versuche mich am künstlerischen Gestalten. Dankbar bin ich für jede Minute, welche ich mit meinen Lieblingsmenschen verbringen darf. Schreiben ist meine Leidenschaft, meine Stimme, mein Ausdruck.

Ähnliche Beiträge
Wienliebe – Gib deiner neuen Stadt eine Chance
Weiterlesen
Dein Wochenende in Wien (11.-13.1.)
Weiterlesen
Geheimtipp in Wien: Studyroom Stephansplatz
Weiterlesen
Dein Wochenende in Wien (15.-17.3.)
Weiterlesen
Zurück zur Übersicht
Blog kommentieren
Blog teilen

Was suchst du?

Studentenheimfinder
Finde dein Studentenheim mit dem MEINPLAN.at-Studentenheimfinder! Auf Knopfdruck erhältst du den Überblick über alle Studentenheime in Wien, St. Pölten, Wiener Neustadt und Innsbruck.
Zum Findertool
Lernzonenfinder
Im MEINPLAN.at-Lernzonenfinder findest du mehr als 900 Bibliotheken und Lernorte in ganz Österreich. Such nach deinem Studienort und finde Plätze in der Nähe, an denen du lernen kannst.
Zum Findertool