AAA
Abenteuer Leben. Studium. Beruf. © Sarah Staber & Stephanie Briegl / MEINPLAN.at
02.12.2019 | Advent, Challenge

Ein Adventkalender mit echten Türen: 24x in der Kirche vorbeischauen

Den Advent nützen, um mehr Stille zu finden, ist eine Herausforderung. Die #AdventTuerlChallenge lädt zu 24 kurzen Besuchen in offenen Kirchen ein. Es gibt Zeitschriften zu gewinnen!

 

Wer kennt ihn nicht, den Kampf gegen Stress und die Hoffnung darauf, den Advent in mehr Ruhe begehen zu können. Es ist doch die Vorbereitung auf den Geburtstag Jesu.

 

Doch man selbst hat irgendwie mehr Termine, der Jahresabschluss bedroht einen vielleicht ein wenig administrativ, der eine oder andere Punsch muss aus Freundlichkeit getrunken werden, lästige Weihnachtsfeiern besucht werden. Am Tag darauf ärgert man sich, dass man zu viel gegessen hat oder getrunken oder gar beides. Von den letzten, lästigen Prüfungen und Besuchen bei älteren Tanten wollen wir jetzt mal gar nicht reden …

 

Wie schaff ich mehr  Zeit für Stille?

Wie schön wäre es, mehr Zeit für Stille und Gebet zu haben. Kennst du das Gefühl?

 

Sehr hehre Ziele sind ja meist so weit weg, dass man sie eh nicht erreichen kann. Oftmals ertappt man sich dabei, sie deshalb sofort zur Seite zu schieben. Daher ein Vorschlag vom „Offene Kirchen“-Büro der Erzdiözese Wien:

 

Was wäre, wenn man nicht plant, sich eine lange Stille zu gönnen, sondern ...

  • einfach nur einen kurzen Moment der Einkehr.
  • Eine Stippvisite bei Gott in der Kirche. Kurz hinein, ein Stoßgebet, einfach: „Guten Morgen, Jesus!“ oder „Danke, Gott!“ oder einfach nur ein Kreuzzeichen, wenn man nicht weiß, was man beten soll.
  • Im Vorbeigehen nicht an der offenen Kirche vorbe hetzen, sondern die oft nur 30 Sekunden des Türe-Öffnens und Hineinschauens nützen. Oft liegt so eine Kirche ja eine Gasse weiter am Weg von der Uni heim, oder?

Jeden Tag einen Ort der Stille besuchen

Diese Orte der Stille werden einem wie ein Samen der Stille sein, wie ein Bröserl Sauerteig den Alltag durchwirken. Versprochen! Wenn du es nicht glauben kannst, musst du es einfach ausprobieren. Dazu gibt es deinen begehbaren, eigenen Adventkalender:

 

Öffne 24 Türln offener Kirchen, um in diesem Advent kurz hineinzugehen. Das ist alles, das ist der ganze Adventvorsatz, den wir dir vorschlagen. Machbar, oder?

 

#AdventTuerlChallenge

Weil so etwas mit der Möglichkeit zum Gewinnen gleich spannender ist, gibt es die Advent-Türl-Challenge:

  • 24 Türln von Kirchen im Advent öffnen und rein gehen.
  • Auf einer Social Media-Plattform veröffentlichen.
  • Freunde zur Challenge auf Social Media nominieren – unser Vorschlag mit dem Augenzwinkern: 7 oder 77 oder gar noch mehr Freunde.
  • Nach dem 24. Dezember den Link des Feeds an das „Offene Kirche“-Büro mailen und schon hat man die Challenge gewonnen und eine Don Bosco-Schokolade einheimsen.

Details unter www.erzdioezese-wien.at/adventtuerlchallenge.

 

Was gibt es zu gewinnen?

Nach Teilnahme an der Challenge kannst du z.B. ein Melchior-Abo gewinnen und dem Wahren, Guten und Schönen auf der Spur sein, dich über das YOU! Magazin freuen oder dich mit dem Don Bosco-online-Magazin inklusive Fair Trade-Schokolade beglücken. Schreib einfach dazu, welches Abo du gewinnen möchtest.

Ähnliche Beiträge
No excuse: auch du kannst Gemüse in der Wohnung anbauen
Weiterlesen
Schluss mit Prokrastinieren: Wie ich mit der 5-Second-Rule mein Leben in die Hand nehme
Weiterlesen
Zurück zur Übersicht
Blog kommentieren
Blog teilen

Was suchst du?

Studentenheimfinder
Finde dein Studentenheim mit dem MEINPLAN.at-Studentenheimfinder! Auf Knopfdruck erhältst du den Überblick über alle Studentenheime in Wien, St. Pölten, Wiener Neustadt und Innsbruck.
Zum Findertool
Lernzonenfinder
Im MEINPLAN.at-Lernzonenfinder findest du mehr als 900 Bibliotheken und Lernorte in ganz Österreich. Such nach deinem Studienort und finde Plätze in der Nähe, an denen du lernen kannst.
Zum Findertool