AAA
Abenteuer Leben. Studium. Beruf. © Sarah Staber & Stephanie Briegl / MEINPLAN.at

Studienwahl: Hilft die WIFI-Bildungsberatung?

Um eine Studienwahl zu treffen, hat Antonia die Bildungsberatung des WIFI absolviert. Lohnt sich dieses Angebot? Ein Fazit.

Oberstufe? 8.Klasse? Matura? Und noch immer keinen Plan, was du später einmal machen möchtest? 

 

Mir ging es absolut genauso. Spätestens im Halbjahr der 7. Klasse wurde mir bewusst, dass mein anfänglicher Berufswunsch aus dem Kindergarten, Hexe zu werden, aufgrund von mangelnden Studienmöglichkeiten nicht realisierbar ist. 😉

 

Mein großes Problem in der Schule war nicht, dass ich überhaupt keinen blassen Schimmer hatte, in welche Richtung ich mich auch nur ansatzweise bewegen wollte. Vielmehr gab es zu viele Studien, die mich interessierten. Von A wie Analysing Data bis zu Z wie Zypernwissenschaften hat mich unfassbar viel angesprochen. Zum damaligen Zeitpunkt ist für mich Kultur- und Eventmanagement an der FH in Kufstein und Sprachwissenschaft sehr interessant gewesen. Doch wirklich entscheiden konnte ich mich nicht!

 

Gespärch mit einer Psychologin

Nach einigen vergeblichen BeST-Messen-Besuchen und Studieren probieren-Einsätzen, hat meine Mutter einen Termin bei der Bildungsberatung des WIFI für mich vereinbart. Zuerst hatte ich ein längeres Gespräch mit einer Psychologin, die mich zu meinen Interessen und Hobbys ausgefragt hatte und versuchte, mich gedanklich in eine gewisse Richtung zu leiten. 

 

Gespräch mit einer Psychologin © iStock/MEINPLAN.at
 

Gespräch mit einer Psychologin © iStock/MEINPLAN.at

 

Oft wurde ich von einem gewissen Denkmuster begleitet, weshalb ich gewisse Studien im Vorhinein ausgeschlossen und mich nicht einmal darüber informiert habe. Die Tatsache, dass ich schwierige Jobmöglichkeiten haben werde, ließ mich zum Beispiel vom Studium der Sprachwissenschaften abkommen. Durch dieses Orientierungsgespräch wurden mir aber Optionen offenbart, wie ich ein Orchideenstudium absolvieren konnte und trotzdem ein gewisses Backup haben könne. Eine Option wäre, einen Buchhaltungskurs zu belegen oder neben dem Studium zu versuchen, bereits in die Berufswelt hineinzuschnuppern, damit ich in Zukunft finanziell besser abgesichert bin. 

 

Ein fünfstündiger Test

Eine Woche nach dem Gespräch absolvierte ich einen vier bis 5-stündigen Test im Gebäude des WIFI. Dort wurde mein IQ getestet, meine Interessen geprüft und ich musste einen Konzentrations- und Persönlichkeitstest bestehen. Anschließend gab es einen Selbsteinschätzungstest am Ende. Anhand dieser Daten wurde ein Profil und eine Einschätzung meiner Persönlichkeit entwickelt. 

 

Beim dritten Teil der Beratung führte ich ein längeres Gespräch mit der Psychologin, wo wir zusammen die Ergebnisse des Testes analysiert haben. Bis zu einem gewissen Grad wusste ich natürlich bereits, wo meine Stärken und Schwächen liegen, nichtsdestotrotz haben die Unterlagen meines Profils mir doch einen neuen Einblick auf mich selbst gewährt. Obwohl ich immer der Meinung gewesen bin, dass ich die Konzentrationsfähigkeit eines Goldfisches habe, wurde ich positiv überrascht, dass ich mich sogar außerordentlich gut konzentrieren kann.

 

Gegen Ende des Gespräches offenbarte mir die Psychologin verschiedene Studienrichtungen, die zu meinen Interessen und zu meinen Talenten passen würden. Wichtig dabei zu erwähnen ist aber, dass die Beraterinnen und Berater auch wirklich ehrlich zu einem sind und auch klipp und klar laut aussprechen, wenn das angestrebte Studium nicht zu einem passt.

 

 
So wies mich die Psychologin darauf hin, dass ich im Studium Kultur- und Eventmanagement zwar einige Vorlesungen rund um das Thema Kultur und Kunst haben werde, aber trotzdem der Fokus auf wirtschaftliche Aspekte wie zum Beispiel Kostenrechnung und Bilanzbuchhaltung gelegt wird.
 
 

Wegen meines Scheuklappenblicks habe ich diese Tatsache beim Lesen des Curriculums nicht beachtet und bin daher dankbar gewesen, dass mir ein Spiegel vors Gesicht gehalten wurde. 

 

Ich habe neue Studien kennengelernt

Am Ende dieser Beratung, die einen Test und zwei Gespräche umfasst, fühlte ich mich ein Stückchen schlauer und dümmer zugleich. Einerseits habe ich einige Gründe bekommen, meine breit gefächerte Studienwahl ein wenig einzuschränken, andererseits sind wieder neue Studien dazu gekommen, wie zum Beispiel Deutsche Philologie (ich wusste davor nicht einmal, das es so etwas gibt). Letztendlich hat mir diese Beratung auf jeden Fall geholfen, mich besser kennenzulernen.

 

Mir wurde nicht das Studium empfohlen, welches ich jetzt studiere, sie hat mich allerdings auf jeden Fall hingeführt. Ich fange im Oktober an, Gebärdensprache in Innsbruck zu studieren und habe bei diesem Studium auch einen Fokus auf linguistische Aspekte – wie im Studium der Sprachwissenschaft.

 

Vorschläge, keine Lösungen

Deshalb habe ich hier folgende Tipps für euch:

  • Macht euch vor dem Erstgespräch Notizen und schreibt eure Fragen auf!
  • Geht mit der Erwartung in die Beratung, dass unter diesen Vorschlägen tatsächlich euer Traumstudium stecken könnte, euch allerdings nicht DIE einzige Lösung aller Probleme auf dem silbernen Teller serviert wird. 
  • Falls ihr euch Gedanken machen solltest, dass diese Studienberatung überteuert ist: Es geht um eure Zukunft. Herauszufinden, welches Studium das richtige ist, ist unbezahlbar! 

Bildungs- und Berufsberatung des WIFI Österreich

Für Maturanten und Fachschulabsolventen wird die Potenzialanalyse für Erwachsene angeboten. Ist auch nach Studienwechsel und Neuorientierung geeignet.

 

Test und Beratung dauern 5 Stunden, Kosten ca. 90 Euro

 

Mehr Informationen (Details siehst du nach der Auswahl des Bundeslandes)

Antonia Augendopler

Ich bin 19 Jahre alt, besuche die Schule und lebe im schönen Wien, wo ich stimmungsvolle Konditoreien und wundervolle Bälle am liebsten genieße.

Ähnliche Beiträge
How to: Rechtswissenschaften Aufnahmeprüfung
Weiterlesen
Medienmanagement - so ist mein Studium wirklich
Weiterlesen
Wie finde ich ein Studium, das zu mir passt?
Weiterlesen
Psychologische Studierendenberatung? – Ein Interview
Weiterlesen
Zurück zur Übersicht
Blog kommentieren
Blog teilen

Was suchst du?

Studentenheimfinder
Finde dein Studentenheim mit dem MEINPLAN.at-Studentenheimfinder! Auf Knopfdruck erhältst du den Überblick über alle Studentenheime in Wien, St. Pölten, Wiener Neustadt und Innsbruck.
Zum Findertool
Lernzonenfinder
Im MEINPLAN.at-Lernzonenfinder findest du mehr als 900 Bibliotheken und Lernorte in ganz Österreich. Such nach deinem Studienort und finde Plätze in der Nähe, an denen du lernen kannst.
Zum Findertool