AAA
Abenteuer Leben. Studium. Beruf. © Sarah Staber & Stephanie Briegl / MEINPLAN.at

Wie gehe ich mit Schmerz um?

Wie kann ich mit Schmerz umgehen, sodass ich sogar Schönes darin entdecke und daran wachsen kann? Bernadette hat einige Erkenntnisse gewonnen.

Wie gehst du eigentlich mit Traurigkeit und mit Schmerz um?

 

Ich hatte vor kurzem eine herausfordernde Situation in meinem Leben, die mich sehr verletzt hat. Und ich habe mich gefragt, wie ist eigentlich meine Reaktion darauf, dass ich verletzt werde?

 

Rückzug, Flucht oder Angriff: Wie soll ich reagieren?

Ich habe bemerkt, dass ich mehrere Optionen habe. Ich kann mich einfach in mein Schneckenhaus zurückziehen und mich totstellen, ich kann flüchten oder ich kann quasi auf Angriff gehen. Die letzte Variante ist nicht so sehr mein Fall, aber ich merke in mir Tendenzen, dass ich mich zurückziehe und einfach verletzt bin und in meinem kleinen Schneckenhaus drinbleibe. 

 

Dieses Mal habe ich mir gedacht: Ok, was kann ich tun, damit ich meinen Schmerz gesund verarbeite und vielleicht sogar dieser Schmerz größere Frucht bringt?

 



Den Tränen freien Lauf lassen

Dazu habe ich ein paar Freunde gefragt, was man am besten machen kann. Mir haben Leute den Tipp gegeben, dass ich meinen Schmerz einfach ausdrücke. Das habe ich dann auch gemacht, ich habe meinen Tränen freien Lauf gelassen.

 

Für mich persönlich ist ein guter Ort, um meinen Schmerz loszuwerden, bei Gott. Ich habe da meine persönliche Gebetszeit, ich habe mein Gebetstagebuch, wo ich diese Dinge, die mich verletzt haben, aufgeschrieben habe. Ich habe mir von der Seele geschrieben, wo mein Schmerz war.

 

Dann habe ich auch mit Leuten darüber gesprochen. Das hat mir sehr geholfen, um Dinge nochmal neu anzuschauen, einzuordnen und um ein bisschen Ordnung hineinzubringen. Dadurch habe ich sehr viel Ermutigung empfangen.

 

Gibt es Schönheit in den Scherben?

Als nächsten Schritt habe ich geschaut, wo ich sogar Dankbarkeit sehe in dem Schmerz. Wo entdecke ich eine Schönheit in den Scherben?

 

Und ich muss sagen, ich bin auf einige Dinge gekommen, wo mir dieser Schmerz Erkenntnisse gebracht hat.

 

In diesem Prozess habe ich gelernt, wie ich mit größerer Reife mit Umständen und auch mit Personen umgehe. Und bin schlussendlich in meiner Liebesfähigkeit gewachsen.

 

Deshalb war es für mich ein sehr großer Gewinn.

 

Und ich möchte dich ermutigen: Stell dir die Frage, wie gehst du mit Schmerz um?

 

Ein kleiner Tipp:

  • Den Tränen freien Lauf lassen, den Schmerz wahrnehmen.
  • Mit anderen Leuten darüber sprechen.
  • Und als Drittes schauen, wo du sogar eine Schönheit in dem Schmerz entdeckst, wo eine Dankbarkeit und was kannst du daraus lernen?

Alles Gute für dich!

Bernadette Lang

Aus OÖ kommend habe ich mich in Salzburg verliebt, hier studiert und bin hängengeblieben. Ich liebe Sushi, Pferde, Chai Latte und gute Leadership-Literatur. Mein Job besteht darin, jungen Menschen zu helfen, den Traum Gottes für ihr Leben zu entdecken. MEINPLAN.at ist dafür eine fantastische und inspirierende Plattform. 

 

Ähnliche Beiträge
How to be the best possible YOU - was dich daran hindert
Weiterlesen
Charakterschule EM: 7 Dinge, die ich vom Profifußball lerne
Weiterlesen
Praktikum Psychiatrie - "normal werd‘ ich nie!"
Weiterlesen
Zurück zur Übersicht
Blog kommentieren
Blog teilen

Was suchst du?

Studentenheimfinder
Finde dein Studentenheim mit dem MEINPLAN.at-Studentenheimfinder! Auf Knopfdruck erhältst du den Überblick über alle Studentenheime in Wien, St. Pölten, Wiener Neustadt und Innsbruck.
Zum Findertool
Lernzonenfinder
Im MEINPLAN.at-Lernzonenfinder findest du mehr als 900 Bibliotheken und Lernorte in ganz Österreich. Such nach deinem Studienort und finde Plätze in der Nähe, an denen du lernen kannst.
Zum Findertool