AAA
Abenteuer Leben. Studium. Beruf. © Sarah Staber & Stephanie Briegl / MEINPLAN.at
19.07.2018 | Reisen | Elena

Mein Tipp für günstigen und guten Urlaub: Griechische Inseln

Bist du nach der Prüfungszeit auch ausgelaugt und brauchst Urlaub? Ich stelle zwei griechische Inseln vor, in die ich mich auf meinen letzten Reisen verliebt habe.

Jedes Jahr aufs Neue kann ich mir ein bis zwei Wochen Urlaub in Griechenland nicht entgehen lassen! Das griechische Essen verzaubert mich dann jeden Tag aufs Neue und die griechische Mentalität und Ruhe sind ein MUST HAVE für jeden Traumurlaub. Es ist egal, ob du dich für einen entspannten, einen aktiven oder einen bildenden Urlaub entscheidet. Hier ist alles möglich. Ich muss gestehen, dass ich am liebsten in Griechenland Urlaub mache, denn griechische Musik, griechisches Essen und das griechische Gemüt lädt quasi zum jährlichen Entspannen ein.

Griechenland © Elena Knes/MEINPLAN.at
 

Griechenland © Elena Knes/MEINPLAN.at

 

 

 

Unberührtes Griechenland: Auf der Insel „Syros“

Generell gilt: Syros ist die größte der Kykladeninseln und die hier einzigartige Naturpracht zieht immer mehr Urlauber an (vor allem in den letzten Jahren hat sich hier vor meinen Augen viel verändert! – Seid also schnell beim Buchen, bevor auch diese Insel ein Touristen-Hotspot wird).

 

Syros bietet günstige und trotzdem wunderschöne Ausflugsziele, Tavernen, Buchten und Strände. Die größte Stadt der Insel ist das historische Zentrum von Ermoupoli, wo sich einzigartige 5*-Residenzen (die gratis zu besichtigen sind!) befinden, aber auch Restaurants und Cafés reihen sich aneinander, während einem das laue Lüftchen Meeresbrise um die Ohren zieht. Am liebsten sitze ich ein bis zwei Stunden in einem Café, genieße die Aussicht und trinke meinen eiskalten und geliebten Frappé.

 

Vor allem in den Orten Asolimnos, Poseidonia und in Kini finde ich, dass Appartements sehr günstig vermietet werden. Das Essen ist köstlich und man befindet sich inmitten des wirklich griechischen Lebens und Flairs. Es gibt wunderschöne Laufrouten am Meer entlang, die Busse in die Stadt fahren stündlich (um ein bis zwei Euro pro Person) und die Essenspreise sind alles andere als überteuert.

 

Tagesausflüge und Zwischenstopps in Galisas und Mykonos

Eher teurer und touristisch wird es in Galisas. Ein Tagesausflug dorthin reicht, um die normalen Preise wieder schätzen zu lernen!

 

Der einzige Nachteil dieser Insel (so finde ich) ist oft leider die etwas mühsamere oder zeitaufwändigere Anreise. Syros verfügt über einen kleinen Flughafen und ist am besten mit der Fähre zu erreichen. Die fahren zwar täglich und sind günstig, aber um Fähre und Flugzeug miteinander zu kombinieren, braucht es Geschick und Glück. Eine Nacht in Mykonos als Zwischenstopp (vor allem bei der Rückreise) ist sehr empfehlenswert. Dieser Zwischenstopp wird wahrscheinlich etwas teurer ausfallen (50-100 Euro pro Person und Nacht), jedoch ist Mykonos definitiv einen Besuch wert.

Griechenland © Elena Knes/MEINPLAN.at
 

Griechenland © Elena Knes/MEINPLAN.at

 

Wir sind einmal von Venedig nach Mykonos geflogen, haben dann die Fähre nach Syros genommen und konnten dort neun Nächte verbringen. Beim Zurückfliegen stoppten wir für eine Nacht in Mykonos, da Flug- und Fährzeiten unmöglich zu kombinieren waren. Nach einem Abend in Mykonos hatte ich allerdings schon genug: Es waren gefühlt Tausende von Menschen in der Stadt und man musste sich regelrecht durch die Gassen drängen, um überhaupt voranzukommen. Das Essen war – wie immer – köstlich, aber die Preise haben uns nach dem Syros-Urlaub erschlagen! Jedes Hauptgericht kostet 15-20 Euro, in Syros zahlt man für das Gleiche acht Euro. Ja, man muss es gesehen haben, aber ein bis zwei Tage reichen.

 

Hier ist für jeden etwas dabei: Auf der Insel Paros

Die Insel Paros ist eine weitere der unzähligen Inseln der Kykladen und gehört mit einer Fläche von 200 km2 und einer Küstenlänge von 120 km2 sogar zu den größeren Inseln. In einer Stunde kannst du mit dem Auto einmal rund um die Insel cruisen. Die Hauptstadt ist Parikia und ist einer der größten Häfen auf den griechischen Inseln und bietet gute Schiffsverbindungen. Kleine Gassen und die vielen weißen Häuser begeistern jeden Tag aufs Neue.

 

In unzähligen Touristenbüros gibt es Angebote für Tagesausflüge: Man kann eine Schifffahrt zu anderen Kykladeninseln buchen (ab ca. zehn Euro pro Person und Richtung), aber Inselrundfahrten und Stadtführungen sind buchbar. Mykonos, Syros oder Santorin sind auf jeden Fall einen Tagesausflug wert! Vor allem nach Santorin würde ich einen Tagesausflug empfehlen, weil die Preise zum Schlafen dort einfach zu hoch sind.

 

Egal ob man feiern möchte, gutes Essen liebt, die Natur aktiv erleben will, gerne shoppen geht oder einfach nur zum Entspannen da ist. Paros bietet wirklich alles, was das Herz begehrt.

 

Sehr empfehlenswert ist das Dörfchen im Norden von Paros, das den Namen Nauossa trägt. Der idyllische Fischerhafen lädt zum Essen, Spazieren, Shoppen und Bummeln ein. In den urigen und heimischen Tavernen habe ich immer typisches und leckeres griechisches Essen zu guter Qualität und annehmbaren Preisen bekommen. Hübsche Boutiquen bieten Möglichkeiten zum Zeitvertreiben und Einkaufen (die besten Schuhe, Kleider und Bikinis findest du hier!). Von einfachen bis luxeriösen Hotels und Restaurants ist alles vertreten, für jede Preisklasse ist etwas dabei. Es ist eine sehr saubere und gepflegte Insel und die Einheimischen bemühen sich um das Wohl der Touristen, da war ich wirklich positiv überrascht!

 

Griechenland © Elena Knes/MEINPLAN.at
 

Griechenland © Elena Knes/MEINPLAN.at

 

Fünf bis zehn Minuten vom Zentrum entfernt gibt es einen netten, kleinen und ruhigen Strand gleich gegenüber des 4*-Hotels Kosmitis. Um drei Euro gibt es hier einen Liegestuhl mit Schirm zu mieten. Zwei Minuten Fußweg entfernt liegen drei Hotels, die ich dir empfehlen kann:

  • Das Aspasia Maria (Preise pro Nacht ca.: 30-50 Euro pro Person, ist saison-, zimmer- und verpflegungsabhängig)
  • das Kalypso und das Lilly Residence-Boutique. Hier ist es in der Nacht sehr ruhig, da es ca. zehn Minuten Fußweg außerhalb von der Innenstadt Naoussa liegt.

Tipps für den Flug nach Griechenland

Oft wird Paros in Verbindung mit Pauschalreisen angeboten. Wer sich absichern möchte (dafür habe ich mich heuer entschieden) und gerne ohne Aufregung und Komplikationen ans Ziel kommen will, bucht im Reisebüro.

 

Wer etwas sparen möchte, sollte sich die Flüge und Inseln in der Umgebung ansehen, da oft Nachbarinsel günstiger angeflogen werden (z.B. Naxos) und man mit einer ein- bis zweistündigen Fährenfahrt ans Ziel kommt.

 

Diese Insel bietet sich sowohl für den Partyurlaub (z.B. in den Städten Parikia und Naoussa) an, hat aber auch versteckte Geheimstrände, wie zum Beispiel den Golden Beach in Trios, dereinen Kilometer lang ist und für Windsurfer oder für Ruhe-Liebende als Geheimtipp versteckt ist. Paros hat außerdem sehr angenehme Preise und es weht meist ein laues Lüftchen.

 

Meine Zusatztipps für Griechenland

Griechenland © Elena Knes/MEINPLAN.at
 

Griechenland © Elena Knes/MEINPLAN.at

 

Miete unbedingt ein Auto oder ein Moped (Vermietungsgeschäfte gibt es an jeder (Haupt-) Straße), um die Inseln in Ruhe und mit all ihrer Vielseitigkeit, ihren Buchten, verlassenen Häusern und Stränden kennenzulernen und um an unberührte und abgelegene Orte und Strände zu gelangen.

 

Für sichere Mädls-Urlaube empfehle ich Paros oder Syros. Paros bietet übrigens ein paar Strände an, an denen gesurft werden kann. Für Pärchenurlaube empfiehlt sich Syros, da man einerseits seine Ruhe hat und andererseits Action in der Stadt Ermoupoli.

 

Aus eigener Erfahrung empfehle ich, Appartements anstatt Hotels zu buchen. An jeder Ecke gibt es einen Mini-Supermarket, mit dem man sich günstig seinen Kühlschrank (mit Joghurt, Früchten, Salat, Feta, Tomaten, Wein und Bier) auffüllen kann.

 

Na, Lust auf Griechenland? Sobald du es selbst erlebt hast, wirst du ein begeisterter Fan und Urlauber sein und die griechische Luft nicht mehr missen wollen. Ich fliege jedes Jahr (seitdem ich ein Jahr alt bin) mit meiner Mutter nach Griechenland und finde, dass es zum Urlauben und Entspannen nichts Besseres gibt.

Elena

Ich wohne in Kärnten und studiere an der Universität Klagenfurt Lehramt. Ich sportle gerne und bin ein sehr offener Mensch. Beim Studium und beim Sport bin ich sehr ehrgeizig, deshalb sind mir Pausen und Reisen wichtig. Ich liebe es zu reisen, die Welt zu entdecken und neue Kulturen und Menschen kennen zu lernen. 

Ähnliche Beiträge
Wanderrouten mit Insta-Potenzial im Salzkammergut und Umgebung
Weiterlesen
Spartipps für deine nächste Reise
Weiterlesen
Mein Sommer in Österreich: Großglockner & Co. touristenfrei genießen
Weiterlesen
6 Tipps für günstiges Reisen
Weiterlesen
Zurück zur Übersicht
Blog kommentieren
Blog teilen

Was suchst du?

Studentenheimfinder
Finde dein Studentenheim mit dem MEINPLAN.at-Studentenheimfinder! Auf Knopfdruck erhältst du den Überblick über alle Studentenheime in Wien, St. Pölten, Wiener Neustadt und Innsbruck.
Zum Findertool
Lernzonenfinder
Im MEINPLAN.at-Lernzonenfinder findest du mehr als 900 Bibliotheken und Lernorte in ganz Österreich. Such nach deinem Studienort und finde Plätze in der Nähe, an denen du lernen kannst.
Zum Findertool