AAA
Abenteuer Leben. Studium. Beruf. © Sarah Staber & Stephanie Briegl / MEINPLAN.at

Wie du deiner Leidenschaft nachgehen und etwas Neues wagen kannst

Sich in der Komfortzone zu bewegen und auf Altbewährtes zu bauen, hat durchwegs seine Vorteile, jedoch geht dabei ein entscheidender Faktor für die Lebensfreude verloren: NEUES. Neue Erfahrungen, neues Wissen, neue Impulse, neue Inspirationen, neue Begegnungen, neue Wege …

 

Never be afraid to TRY something NEW, because LIFE gets boring, when you stay within LIMITS of what you already KNOW!

 
 

 

Beginn einer Leidenschaft…

Seit meiner ersten Begegnung mit dem Material Ton bin ich davon fasziniert. Als Kind bewunderte ich schon die tollen Werkstücke meiner Mutter, welche sie nach einem Workshop mit nach Hause gebracht hatte und später blieb ich länger in der Schule, um noch weitere Stücke aus Ton herzustellen. Die letzten Jahre bin ich leider nicht mit Ton und Keramik in Berührung gekommen, doch meine Faszination für das Naturmaterial blieb bis heute bestehen.

 

 
"Töpfern macht glücklich, kreativ, zufrieden, erfinderisch, süchtig, stolz, entspannt, beruhigt, Lust auf mehr, fokussiert, sexy, Spaß und zufrieden!" Potteria – Die Töpferlounge
 
 

 

Was ist deine Leidenschaft?

Was ist deine Leidenschaft? © Nina Gusenbauer / MEINPLAN.at
 

Was ist deine Leidenschaft? © Nina Gusenbauer / MEINPLAN.at.

 

Möglicherweise hast du deine Leidenschaft schon für dich entdeckt, dann lade ich dich ein zu überprüfen, ob du mit der Zeit zufrieden bist, welche du deiner Passion widmest oder ob du die Sehnsucht verspürst, diese mehr in dein Leben zu integrieren. Anstrengende sowie zeitintensive Ausbildungen und Berufe können die innere Sehnsucht verdecken. Mit folgender Methode, möchte ich dich ermutigen, die Abdeckung wegzunehmen und deine Leidenschaft zu finden:

  • Nimm dir Zeit für dich und nimm eine bequeme Haltung ein. Dein Umfeld sollte ruhig sein und dein Sichtfeld frei von Stressfaktoren (Arbeitsaufträge, Terminkalender, …).
  • Beginne mit einer Atemübung, um zur Ruhe zu kommen: Einatmen und länger ausatmen (mindestens dreimal).
  • Lasse deine Gedanken kommen und gehen. Wie Wolken die vorbeiziehen…
  • Greife inspirierende bunte „Wolken“ auf und lasse belastende „Wolken“ vorbeiziehen.
  • Schau genauer hin. Aus was bestehen deine Wolken? Aus welchen Gedanken, Bilder, Wünsche und Ideen sind deine Wolken gebaut?
  • Nimm dir Zettel und Stift und schreibe alles auf, was dir in den Sinn kommt. Egal ob geordnet in einer Liste oder kreuz und quer über das gesamte Blatt.
  • Werfe einen Blick darauf und kreise die Wörter ein, welche in dir eine besondere Sehnsucht wachrufen.
  • Lege dein Blatt Papier zur Seite und schaue die folgenden Tage darauf. Hat sich etwas verändert, hat sich etwas verstärkt oder hast du eine noch intensivere Tendenz entwickelt?
  • Stelle dir die Fragen: Was hat mich als Kind fasziniert und besteht diese Faszination noch? Welcher Tätigkeit möchte ich meine Hingabe widmen? Wie kann ich meiner Sehnsucht nachgehen?

 

Gehe deiner Leidenschaft nach!

Lass die Leidenschaft nicht wie ich jahrelang auf der Strecke bleiben, sondern schaffe den geeigneten Raum, um deiner Passion nachzugehen! Besorge dir die Materialien (sofern es welcher bedarf) und integriere deine Leidenschaft in deinen Alltag.

 

Ein Theaterkurs, ein Fotografie-Workshop, ein Buchklub, eine Häkelrunde, ein Tee-Seminar, ein Malkurs, eine Sportart, … - Gruppen, Kurse und Workshops können hilfreich sein, die Leidenschaft im Alltag aufrecht zu erhalten und neue Menschen kennenzulernen. Doch auch im Internet lassen sich motivierende und lehrreiche Tutorials zu einer Vielfalt an Themen finden, welche den Start und die Kontinuität deiner Leidenschaft vereinfachen.

 

Mein Schlussgedanke an DICH

Nina an der Töpferscheibe © Nina Gusenbauer / MEINPLAN.at
 

NIna an der Töpferscheibe © Nina Gusenbauer / MEINPLAN.at.

 

Was wolltest du schon immer machen? Mache es jetzt! „Go for it!“, wie mir eine Freundin gerne zu verstehen gibt. Trotz Prüfungsphase habe ich mir die Zeit herausgenommen und einen Intensiv-Töpferkurs in der Potteria besucht. Da ich alleine zum Kurs erschienen bin, hatte ich die Gelegenheit, mit vielen mir fremden Menschen ins Gespräch zu kommen, wodurch ich neue inspirierende Impulse für mein Leben erhalten habe. Die Stunden hätte ich zwar für das Lernen der anstehenden Prüfungen nutzen können, rückblickend habe ich sie jedoch sinnvoller verbracht: Das Töpfern war für mich Meditation, Lernpause, Therapie, Inspiration und Freude zugleich. Etwas Neues zu wagen und über meinen Schatten zu springen, haben mich in meiner Persönlichkeit weiterwachsen lassen und mich glücklich gemacht!

 

Die Schritte beim Töpfern an der Drehscheibe…

Zuerst den Tonklumpen zentrieren, damit der Ton später beim Formen kein Eigenleben entwickelt. Danach wird der Ton mit den Daumen „Aufgebrochen“, das heißt, in der Mitte bildet sich eine Mulde. Anschließend wird der Boden geschaffen (nicht zu dünn) und die Wände hochgezogen. Das Werkstück wird nach Belieben geformt und es entsteht ein besonderes individuelles Werkstück.

 

…sind vergleichbar mit den Lebensschritten.

Es ist wichtig, die innere Mitte zu finden (zentrieren), damit man kein Produkt seiner Umwelt wird, sondern selbst Gestalter seines Lebens ist. Für neue Erfahrungen und Freuden des Lebens ist eine gewisse Bereitschaft und Offenheit nötig (Mulde). Ein starkes Fundament (stabiler Boden) ist wesentlich, um darauf sein besonderes und individuelles Leben aufzubauen.

 

Nicht immer gelingt alles beim ersten Versuch und das Leben hält Überraschungen bereit, welche man nicht vorhergesehen hat. Zu einem gewissen Grad können wir unser Leben beeinflussen. Bei allem anderen müssen wir darauf vertrauen, dass alles kommt, wie es kommen muss. Das Beste aus dem Leben zu machen, der persönlichen Leidenschaft nachgehen und Neues wagen liegen jedoch in unserer Hand!

Nina B. Gusenbauer

Aufgewachsen bin ich in Oberösterreich und Niederösterreich. Derzeit fühle ich mich in Wien zuhause, wo ich als Elementarpädagogin berufliche Erfüllung finde. Wenn ich nicht gerade in der Natur Energie tanke, tauche ich in die Welt der Bücher ein oder versuche mich am künstlerischen Gestalten. Dankbar bin ich für jede Minute, welche ich mit meinen Lieblingsmenschen verbringen darf. Schreiben ist meine Leidenschaft, meine Stimme, mein Ausdruck.

Ähnliche Beiträge
Studieren mit Kind "ist es wert"
Weiterlesen
Von besonderen Talenten und stillen Helden
Weiterlesen
Etwas Neues ausprobieren: Meditieren, aber wie?
Weiterlesen
"Back to the roots" - Ein Wochenende ohne Strom und Fließwasser im Schnee
Weiterlesen
Zurück zur Übersicht
Blog kommentieren
Blog teilen

Was suchst du?

Studentenheimfinder
Finde dein Studentenheim mit dem MEINPLAN.at-Studentenheimfinder! Auf Knopfdruck erhältst du den Überblick über alle Studentenheime in Wien, St. Pölten, Wiener Neustadt und Innsbruck.
Zum Findertool
Lernzonenfinder
Im MEINPLAN.at-Lernzonenfinder findest du mehr als 900 Bibliotheken und Lernorte in ganz Österreich. Such nach deinem Studienort und finde Plätze in der Nähe, an denen du lernen kannst.
Zum Findertool