AAA
Abenteuer Leben. Studium. Beruf. © Sarah Staber & Stephanie Briegl / MEINPLAN.at

Hartes Brot & schrumpelige Karotten? So werden Lebensmittel wieder frisch

Der Salat ist welk, das Brot hart und die Chips labbrig? Hier ein paar Tricks, wie du Lebensmittel wieder genießbar machen kannst.

In unserem WG-Kühlschrank verliere ich oft die Übersicht. So kommt es vor, dass mein Salat welk wird oder ich auf schrumpelige Karotten stoße. Auch Pizza und Chips sind oft nicht mehr das, was sie mal waren. Anstatt das Zeug wegzuwerfen, wende ich ein paar Tricks an und es wird fast wieder wie neu.

 

1. Wurzelgemüse

Wurzelgemüse wird weich, wenn es Wasser verliert. Weil Wurzeln fähig sind, Wasser zu ziehen, wird das Gemüse im Wasser wieder frisch und knackig.

 

Weichgewordene Karotten, Radieschen und Co. bekommst du also wieder knackig, indem du sie ein paar Stunden in kaltes Wasser legst. Bei hartnäckigen Fällen stelle ich sie samt Wasser für einen Tag in den Kühlschrank.

 

Sollten die Karotten beim Verschrumpeln braune Flecken abbekommen haben, kannst du diese einfach abschälen. Darunter ist meist noch alles gut.



 

Salat wird im Wasser wieder knackig © iStock/MEINPLAN.at
 

Salat wird im Wasser wieder knackig © iStock/MEINPLAN.at

 

2. Salat

Wie beim Wurzelgemüse, nur etwas flotter, funktioniert es auch beim Salat. Leg die Salatblätter einfach für ein paar Minuten ins Wasser und sie werden wieder knackig.

 

3. Brot

Auch Brot wird hart, weil es austrocknet. Um es wieder weich und knusprig zu bekommen, kannst du es mit etwas Wasser bestreichen oder kurz in Wasser tauchen und anschließend ein paar Minuten in den Backofen stecken.

 

Danach ist es außen knusprig und innen schön weich. Noch dazu schmeckt es warm wie frisch gebacken.

 

Alternativ kannst du auch eine Stange Sellerie in das Brotsackerl geben. Dieser spendet dem Brot Feuchtigkeit und macht es wieder frisch.

 

4. Chips

Ist eine Packung Chips länger geöffnet, werden sie weich und labbrig. Während wir beim Brot Feuchtigkeit brauchen, um es weich zu machen, wollen wir bei Chips Feuchtigkeit loswerden.

 

Hierzu kannst du sie wie das Brot einfach kurz in den Backofen schieben. Die Hitze lässt die Feuchtigkeit trocknen und sie werden wieder knusprig.

 

5. Pizza

Wärmst du die Pizza vom Vortag auf, muss sie nicht unbedingt nach Pizza vom Vortag schmecken. Jedoch wird sie in der Mikrowelle matschig und im Ofen zu hart.

 

Der Trick ist, sie in der Pfanne mit etwas Öl zu erwärmen. So wird der Boden wieder knuspriger, der Rand aber nicht hart.

 

Guten Appetit 😊

Angelika Wurzer

Bewegung ist für mich das Wichtigste. Sport und ein gesunder Lifestyle sind mein Rezept, für ein glückliches Leben. Ich komme ursprünglich aus Kärnten, fühle mich aber in Wien wirklich zu Hause, weil es so viel zu bieten hat.

Ähnliche Beiträge
Haushalt organisieren: 5 erste Schritte für Studenten
Weiterlesen
Buchflohmarkt in Floridsdorf: Kaufen und spenden
Weiterlesen
5 Ideen, wie man die Zeit zu Hause sinnvoll nützen kann
Weiterlesen
Für den Klimaschutz: "Wir müssen uns politisch engagieren"
Weiterlesen
Zurück zur Übersicht
Blog kommentieren
Blog teilen

Was suchst du?

Studentenheimfinder
Finde dein Studentenheim mit dem MEINPLAN.at-Studentenheimfinder! Auf Knopfdruck erhältst du den Überblick über alle Studentenheime in Wien, St. Pölten, Wiener Neustadt und Innsbruck.
Zum Findertool
Lernzonenfinder
Im MEINPLAN.at-Lernzonenfinder findest du mehr als 900 Bibliotheken und Lernorte in ganz Österreich. Such nach deinem Studienort und finde Plätze in der Nähe, an denen du lernen kannst.
Zum Findertool