Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Datenschutz & Impressum. OK
AAA
Abenteuer Leben. Studium. Beruf. © Sarah Staber & Stephanie Briegl / MEINPLAN.at

Was will ich werden? Entdecke deine Talente per App

Wir haben die App Vocaris getestet und sind überzeugt davon! Ein hilfreiches Tool, um mit Fragebögen den eigenen Talenten nachzugehen, Ideen für Berufe zu bekommen und Entscheidungen zu treffen.

„Was möchtest du denn werden, wenn du groß bist?“, war eine der gängigsten Fragen im Kindergartenalter und in Zeiten von Freundschaftsbüchern. Damals, als einem alle Möglichkeiten offenstanden und auch plausibel erschienen, schwankten die meisten von uns zwischen Feuerwehrmann, Arzt, Lehrer oder Astronaut.

 

Früher waren viele Berufe vorstellbar © www.istockphoto.com/MEINPLAN.at
 

Früher waren viele Berufe vorstellbar © www.istockphoto.com/MEINPLAN.at

 

Auch angehende Forscher, Sportler und Schauspieler waren in dieser Zeit des großen kindlichen Träumens oft vertreten. Mit viel Phantasie und der Fähigkeit, sich verschiedene Lebenswege auszumalen, waren sämtliche Berufswünsche vorstellbar.

 

Ratlos?

Spulen wir 10-15 Jahre nach vor: Die Großeltern fragen schon wieder nach, was du nach der Schule machen willst und bekommen außer einem fragenden Gesicht keine Antwort. Deine besonders ambitionierten Mitschüler haben seit dem Kindergarten ihren Berufswunsch nicht verändert und bereiten sich eifrigst auf Aufnahmeprüfungen vor. Ihre nächsten 15 Jahre sind schon im Detail geplant.

 

Und mittendrin sitzt du und bist ziemlich ratlos?

 

Überfordert mit zu vielen Möglichkeiten

Hin- und hergerissen zwischen den unzähligen Möglichkeiten und anstehenden Entscheidungen fühlen sich junge Erwachsene oft überfordert mit Fragen nach Ausbildung und Beruf. Die Auswahl ist riesengroß, aber oft weiß man nicht einmal, welche Berufe und Ausbildungswege es überhaupt gibt. Ganz zu Schweigen vom Wissen um die eigenen Talente und Fähigkeiten... Hast du schon einmal einen Talente-Check gemacht? Das wäre doch ein guter erster Schritt!

 

Die App der 1500 Berufe

Hier klinkt sich die App Vocaris ein und möchte ein Wegbegleiter bei Entscheidungen über Beruf und Berufung sein. Mit verschiedenen Fragebögen, Talente-Checks und mehr werden die eigenen Fähigkeiten abgefragt und dann mit einer großen Berufs-Datenbank abgeglichen. 1500 Einträge zu verschiedensten Berufswegen stehen dir über die App zur Verfügung, aus denen dir auf Basis deiner Antworten Vorschläge gemacht werden. Klingt zu gut um wahr zu sein, oder? 

 

Wir von MEINPLAN.at haben diese App getestet und sind begeistert. Hier liest du, warum.

 

 

VOCARIS - die App © VOCARIS / MEINPLAN.at
 

VOCARIS - die App © VOCARIS / MEINPLAN.at

Du bist gerufen!

VOCARIS ist Latein und heißt übersetzt „Du bist gerufen“. Das klingt ja schon mal ganz einladend, aber da kommen mir gleich ein paar Fragen in den Sinn: Zuerst einmal frage ich mich, wer mich da eigentlich ruft? Und wohin oder wozu werde ich gerufen?

 

Doch bevor ich mich damit auseinandersetzen kann, stellt sich mir die Frage, wie ich diesen Ruf überhaupt hören kann. Diesen drei Fragen möchte ich jetzt Schritt für Schritt nachgehen und euch mit auf meinen App-Test nehmen.

 

Unterwegs mit Ignantius

Also klicke ich in die App und los geht’s: Gleich auf den ersten Blick leuchten mir die drei Begriffe „Berufung“, „Gebet“ und „Engagement“ entgegen, die die App inhaltlich strukturieren. Am unteren Bildschirmrand meldet sich eine Figur namens Ignatius zu Wort. Er führt durch die Abschnitte, erklärt die Aufgaben und Bereiche und worauf es gerade ankommt.

 
„Jeder wünscht sich, dass das Leben gelingt. Wir wollen ein erfülltes Leben. Aber merken auch, der Weg dorthin ist nicht leicht.“
 
 

Recht hat er, finde ich und bin schon neugierig, was mich erwarten wird.

 

Gleich in der Einleitung wird mir eine meiner Fragen beantwortet: Über den Button „Gebet“ werde ich an der Hand genommen, mit Gott ins Gespräch zu kommen. Er ist es, der mich ruft und einen wunderbaren Plan für mein Leben hat. Diesen gilt es über den Button „Berufung“ zu erkennen.

 

Jeder von uns hat Talente und Begabungen, die er in der Welt einsetzen kann. Und so schließt sich der Kreis zum dritten Button „Engagement“, wo ich meine Fähigkeiten für andere einsetzen kann.

 

Talente und Begabungen

Meine Neugier wurde geweckt und ich mache mich gleich auf, die App näher zu entdecken. Der gelbe Button mit „Berufung“ zeigt ein läutendes Telefon-Icon. Gott ruft an, das wissen wir bereits, ich „hebe ab“ und tippe drauf.  Berufung, was heißt das eigentlich? Bisschen sperrig der Begriff, finde ich. Da meldet sich Ignatius gleich wieder und erklärt näher, was das mit meinem Leben zu tun hat.

 
„Es geht darum, dass dein Leben gelingt, dass du Träume und Sehnsüchte im Herzen trägst und dass Gott deine Lebensvision teilt.“
 
 

Finde deine Berufung

Als Erstes klicke ich auf „Finde deine Berufung“, wo verschiedene Fragebögen auf mich warten: Unter der Rubrik „Fähigkeiten entdecken“ bekomme ich verschiedene Bilder zu sehen, die unterschiedliche Tätigkeiten darstellen. Ich soll jeweils das Bild auswählen, das mir am meisten zusagt. Nicht wundern – die Bilder wiederholen sich, denn es geht darum zu sehen, welche Tätigkeit am öftesten du am öftesten auswählst.

 

Die App lädt ein, sich über die jeweiligen Ergebnisse hinaus Gedanken zu machen und Notizen festzuhalten. Denn: Vocaris ist nicht nur ein schneller Fragebogen für zwischendurch, sondern wie eine Inspirationsquelle, die über einen längeren Zeitraum begleitet.

 

 
Auf der Suche nach der Berufung © www.istockphoto.com/MEINPLAN.at
 

Auf der Suche nach der Berufung © www.istockphoto.com/MEINPLAN.at

 
 

 

Auf den Weg zu meinen Talenten

Im nächsten Schritt wartet wieder ein Fragebogen auf dich. Diesmal geht es um eine Selbsteinschätzung hinsichtlich verschiedener Fähigkeiten: im Umgang mit Menschen, Informationen, Material, Maschinen, Tieren sowie Kreativität und Bewegung. Anders als vorher wird hier anhand von drei unterschiedlichen Smileys abgefragt, was mir Freude macht oder eben nicht.

 

Erste Ergebnisse

Jetzt wird es spannend: Die ersten Ergebnisse warten auf dich! Auf Basis deiner Antworten gibt es eine Übersichtsseite mit deinen Top 10-Talenten. Schau sie dir durch und überlege, inwiefern du dich da wiederfindest.

  • Was machst du bereits, um diese Talente einzusetzen?
  • Wo siehst du noch Potential?
  • Was inspiriert dich?
  • Was kommt dir komisch vor?

Abschließend wird dir ein angeleitetes Gebet vorgeschlagen, in das du all diese Überlegungen und Gedanken hineinnehmen kannst.

 

Schick deine Gedanken auf die Reise

Ignatius meldet sich wieder vom unteren Bildschirmrand und begleitet dich durchs Gebet. Das ist vielleicht etwas ganz Neues für dich, ich lade dich trotzdem ein, dich auf diese stillen Minuten einzulassen und deine Gedanken zu deinen Talenten auf die Reise zu schicken. Es lohnt sich auf jeden Fall und du wirst merken, wie sich all die vielen neuen Eindrücke und Ideen langsam setzen und du ein ganzes Stück weitergekommen bist auf deinem Weg und dich besser kennengelernt hast.

 

Nach dem Gebet wird es ganz konkret, jetzt wartet nämlich hinter dem Button „Berufe“ eine Auflistung all jener Berufe auf dich, die deinen Talenten und Vorlieben entsprechen.

 

Wie geht entscheiden?

Fühlst du dich auch oft komplett überfordert bei den einfachsten Entscheidungen? Das beginnt schon beim Frühstück: Müsli oder Marmeladebrot, Tee oder Kaffee, …und so geht’s weiter den ganzen Tag mit alltäglichen Entscheidungen bis hin zu den großen Weggabelungen des Lebens, wo du dich fragst, wo du besser abbiegen solltest?

 

Auch hier bietet dir die Vocaris App eine Hilfestellung an: mit Übungen und Reflexionen wirst du durch einen Entscheidungsprozess begleitet.

 

 
„Gott spricht zu mir durch meine Wünsche und Träume. Es gilt, meine tiefe Sehnsucht zu entdecken, denn sie ist wie ein Kompass und zeigt mir die Richtung zum Glück.“
 
 

Tipps für’s Entscheiden

Abschließend findest du eine Sammlung mit vielen weisen Ratschlägen rund ums Entscheidungen-Treffen, die mit einem sehr ermutigenden Satz aufhört: „Die Welt geht bei falschen Entscheidungen nicht unter. Manchmal eröffnen sie sogar neue Wege.“ Klingt einfach, oder? Also los geht’s:

  • Welche Entscheidung liegt dir im Magen und wartet darauf, in Angriff genommen zu werden? Nimm dein Handy und einen Notizblock zur Hand, setz dich an einen ruhigen Ort und lass dich von dieser Entscheidungshilfe an der Hand nehmen.

 

 
Entscheiden - wie geht das? © www.istockphoto.com/MEINPLAN.at
 

Entscheiden - wie geht das? © www.istockphoto.com/MEINPLAN.at

 
 

Mach mit!

Hast du nun deine Talente und Fähigkeiten erkannt, wartet schon der nächste Schritt auf dich.

 

In der Rubrik „Engagement“ kannst du wieder mittels eines kurzen Fragebogens testen, was dir Freude macht und wo du deine Begabungen am besten einsetzen kannst. Mit Links und Kontaktadressen können aus Gedanken gleich Taten werden. So bleibt dein Eifer nicht nur bei der Überlegung stehen, sondern führt hin zu Organisationen und Institutionen, bei denen du dich mit deinen Talenten einbringen kannst.

 

Der direkte Draht nach oben: Wie geht beten?

Der dritte Teil der Vocaris-App ist wie eine große Schatzkiste. War bis jetzt bei „Berufung“ und „Engagement“ das Gebet hin und wieder vertreten, widmet sich der letzte Teil ganz dem Gebet und möchte eine Türe aufmachen. So kannst du dich Schritt für Schritt nach vorne tasten und das Gebet entdecken.

 

Hier ist wirklich für jeden etwas dabei: Gebets-Profis als auch Einsteiger werden hier fündig. Für verschiedenste Situationen, Anliegen und Themen wirst du von Ignatius begleitet und ins Gebet mitgenommen.

  • Du wolltest schon immer mal ein freies Gebet ausprobieren, weißt aber nicht, wo du anfangen sollst? Schnapp dir deine Kopfhörer, mach's dir gemütlich und starte eine angeleitete Gebetszeit über die App. Ein Sprecher führt dich durch die von dir frei gewählte Zeit und gibt Gebets- und Gedankenanstöße.

Ich bin gerufen!

Ja, es stimmt, ich bin gerufen. Und der, der mich ruft, hat einen wunderbaren Plan für mein Leben. Das weiß ich und durfte es beim Testen der App nochmal deutlich erfahren. Ich bin mit so vielen Talenten und Fähigkeiten beschenkt, die nur darauf warten, eingesetzt zu werden.

 

Denn eines ist klar: Ich habe diese Talente nicht nur für mich alleine, sondern mit einem großen Auftrag bekommen, sie für meine Mitmenschen und zum Lobe Gottes einzusetzen. Unglaublich, oder? Gott ist es, der mich ruft und mich an einen einzigartigen Platz gestellt hat. Seinen Ruf gilt es zu hören und darauf zu antworten. Bist du bereit?

 

© VocarisApp VOCARIS

München 2018
Kostenlos
Download im Google Play-Store

Download im iStore

Mariella Visy

Fasziniert von der Schönheit der Natur, dem Austausch mit den Menschen um mich herum und dem Einsatz in einer ehrenamtlichen Hilfsorganisation finde ich fast überall Inspiration. Es macht mir große Freude, Projekte auf die Beine zu stellen, kreativ zu gestalten und Neues kennenzulernen. Im Team von MEINPLAN.at darf ich nun all das zum Einsatz bringen und unser Onlineportal mit aufbauen. Meine Begeisterung für Kunst & Kultur, Reisen und gute Bücher findet sich ebenso in meinen Blogs wie die Lebensweisheiten beeindruckender Persönlichkeiten.

Ähnliche Beiträge
Die beste Entscheidung meines Lebens
Weiterlesen
Auf der Suche nach unentdeckten Talenten: 6 Fallen, die dich vom Weg abbringen
Weiterlesen
Warum Flyer verteilen mich so glücklich gemacht hat
Weiterlesen
Zurück zur Übersicht
Blog kommentieren
Blog teilen
WhatsApp-Service
Erhalte aktuelle Blogs, Tipps und Events direkt aufs Smartphone!

1)Speichere unsere Nummer +43 664 107 37 10 als Kontakt.
2)Schreib uns "meinplan.at Start" per WhatsApp und du bist dabei!

Was suchst du?

Studentenheimfinder
Finde dein Studentenheim mit dem MEINPLAN.at-Studentenheimfinder! Auf Knopfdruck erhältst du den Überblick über alle Studentenheime in Wien, St. Pölten, Wiener Neustadt und Innsbruck.
Zum Findertool
Lernzonenfinder
Im MEINPLAN.at-Lernzonenfinder findest du mehr als 900 Bibliotheken und Lernorte in ganz Österreich. Such nach deinem Studienort und finde Plätze in der Nähe, an denen du lernen kannst.
Zum Findertool