AAA
Abenteuer Leben. Studium. Beruf. © Sarah Staber & Stephanie Briegl / MEINPLAN.at

Wundermittel Essig für Haushalt und Gesundheit

Essig als Heilmittel gegen Pickel, Insektenstiche und Halsschmerzen? Kaum zu glauben, aber Christa kann die Wirkung aus Erfahrung bestätigen.

Wer meine letzten Blogs zum Thema Zero Waste verfolgt hat, weiß, dass ich immer wieder Essig für verschiedene Sachen verarbeitet bzw. verwendet habe. Essig ist für mich mittlerweile echt ein Wundermittel! Der Geruch ist natürlich gewöhnungsbedürftig und schreckt vielleicht ab – jedoch lohnt es sich, zu diesem Hausmittel zu greifen. Ich verwende so gut wie immer Apfelessig. Für das Putzen, Reinigen und Waschen kannst du aber auch Tafelessig oder Essig-Essenz (verdünnt mit Wasser!) verwenden.

 

Beachte außerdem, dass Essig zwar oft eine umweltfreundliche Alternative für viele Produkte darstellt, der Kauf davon aber immer auch Müll produziert. Es gibt Essig in größeren Mengen (z.B. 5-Liter-Kanister) oder in Glas zu kaufen. Vielleicht findet sich auch ein Unverpacktladen oder ein Betrieb, wo du Essig in deine Flasche abfüllen lassen kannst. Oder du versuchst, deinen Essig selber herzustellen. Für meine Top-Anwendungsbereiche von Essig brauchst du meistens nur eine kleine Menge, die mit Wasser verdünnt wird.

 

Essig gegen Pickel

Meine erste Alternative-Essig Anwendung hat damals beim „Entplastifizieren“ meines Badezimmers begonnen. Anstelle eines Peelings oder Gesichtswasser habe ich meine Haut und Pickel bzw. Pickel-Narben mit Essigwasser behandelt. Dabei kannst du den Boden einer kleinen Glasflasche ca. 1cm mit Essig befüllen und dann mit Wasser verdünnen. Gib den Essig auf ein Wattepads und tupfe die zu behandelnden Stellen ab. Durch die Verdünnung mit Wasser ist der Geruch auf der Haut auch nicht mehr so unangenehm.

 

 
Essig in der Kosmetik verwenden © Christa Plank/MEINPLAN.at
 

© Christa Plank/MEINPLAN.at

 
 

 

Essig gegen Insektenstiche

Das gleiche Prinzip gilt auch für Insektenstiche. An Stelle von teuren „Roll-on-Stiften“ kannst du nach einem Stich auch hierfür eine verdünnte Essigmischung verwenden. Sie lindert den Juckreiz und die Rötung sehr schnell.

 

Essig gegen Halsschmerzen

Essig hat nicht nur äußerlich wohltuende Wirkungen, sondern kann auch helfen, wenn man ihn zu sich nimmt. Es gibt sogar eine Essig-Limonaden-Kur, die gegen jegliche Wehwehchen helfen soll. Ich selbst habe Essig schon mehrmals bei Halsschmerzen oder Schluckbeschwerden als Gurgelwasser eingesetzt. 1-2 Esslöffel Apfelessig im lauwarmen Wasser verdünnen und mehrmals täglich gurgeln. Der Essig wirkt entzündungshemmend und antibakteriell.

 

Essig als Weichspüler

Meine Wäsche wasche ich eigentlich nur mehr mit Hausmitteln – zurzeit zum Beispiel mit Rosskastanien. Dabei gebe ich immer auch einen Schuss (3-6 Esslöffel) Apfelessig dazu. Wer jetzt glaubt, dass die Wäsche nachher nach Salat riecht, täuscht sich. Die Wäsche riecht frisch bzw. neutral und fühlt sich extrem weich an! Bei weniger verschmutzter Wäsche kann man auch einfach nur mit Essig Wäsche waschen (1 halbe Tasse Apfel- oder Tafelessig).

Essig für die Haare © Christa Plank/MEINPLAN.at
 

© Christa Plank/MEINPLAN.at

 

 

Essig für die Haare

Den gleichen Weichspüler-Effekt hat Essig auch beim Haarewaschen. Nachdem ich mein Haar mit Haar-Seife gewaschen habe, schütte ich mir meistens noch eine kleine Flasche Apfelessig-Wasser über den Kopf (Flaschenboden ca. 1-2cm mit Apfelessig füllen, Rest mit lauwarmem Wasser aufgießen). Danach wasche ich nochmal mit Wasser nach um den Geruch – der leider nicht wie beim Wäschewaschen von alleine vergeht – rauszukriegen.

 

Wem der Essig-Geruch sehr unangenehm ist, kann auch einige Tropfen ätherisches Öl dazu geben. Achtung, nicht zu viel – sonst fetten die Haare sehr schnell!

Essig zum Entkalken

Auch zum Entkalken ist Essig super geeignet! Wo die Drogerie uns normalerweise viele Auswahlmöglichkeiten gibt, hilft manchmal ein einfaches Hausmittel wie Essig. Sehr empfehlenswert ist Essig zum Beispiel zum Entkalken deines Wasserkochers. Gib dazu einfach einen Schuss Essig in den Kocher und lass ihn kurz erhitzen – Achtung, es könnte schäumen oder übergehen! Dann sollte sich der Kalk schon sichtbar gelöst haben. Um den Geruch zu entfernen, kannst du den Essig nochmal mit Wasser auskochen.

 

Essig beim (Fenster-) Putzen

Essig hilft nicht nur beim Entkalken, sondern ist prinzipiell eine gute Alternative zum herkömmlichen Putzmittel. Mit Essig kannst du eigentlich alles putzen außer empfindliche Materialien und Oberflächen. Ich benutze Essig besonders gern für das Reinigen von Holzschneidebrettern und zum Fensterputzen. Dabei ist Essig effektiv eine sehr nachhaltige Alternative, denn es reicht wiederum aus, nur ein wenig davon mit Wasser zu verdünnen. Dadurch spart man sich und vor allem der Umwelt den Kauf von Einweg-Sprühflaschen.

Christa Plank

Ich bin in Innsbruck und Südtirol zuhause, singe gerne laut und überall, mag am liebsten glutenfreie Pizza mit Rucola, reagiere allergisch auf Engstirnigkeit und Ungerechtigkeit und würde gerne mal am Meer leben.

Ähnliche Beiträge
DIY - Last Minute-Adventkalender
Weiterlesen
Ostereier natürlich färben: 4 Möglichkeiten
Weiterlesen
Unverpackt einkaufen in Wien: Wo und wie?
Weiterlesen
Fast Fashion? Nein, danke!
Weiterlesen
Zurück zur Übersicht
Blog kommentieren
Blog teilen

Was suchst du?

Studentenheimfinder
Finde dein Studentenheim mit dem MEINPLAN.at-Studentenheimfinder! Auf Knopfdruck erhältst du den Überblick über alle Studentenheime in Wien, St. Pölten, Wiener Neustadt und Innsbruck.
Zum Findertool
Lernzonenfinder
Im MEINPLAN.at-Lernzonenfinder findest du mehr als 900 Bibliotheken und Lernorte in ganz Österreich. Such nach deinem Studienort und finde Plätze in der Nähe, an denen du lernen kannst.
Zum Findertool