AAA
Abenteuer Leben. Studium. Beruf. © Sarah Staber & Stephanie Briegl / MEINPLAN.at
14.08.2019 | Sparen | Johannes Wagner

9 Ideen für deine Sommer-Bucket-Liste, die dich fast nichts kosten

Ein Freiluft-Charity-Konzert geben oder zelten. Wie du mit wenig Geld im Sommer trotzdem Spaß haben kannst, erfährst du hier.

Der Sommer ist da und endlich hat man alle Prüfungen hinter sich. In all dem Lernstress kann's schon mal passieren, dass auf die Sommerplanung vergessen wurde.

 

Damit du trotzdem einen unvergesslichen Sommer erleben kannst, gibt's hier 9 Vorschläge für deine Sommer-Bucket-Liste, die dich (fast) nichts kosten und der Langeweile keine Chance geben. Los geht's!

 

#1 Verbringe einen Tag im Museum

Bucket-List © iStockphoto.com

Ich weiß, der erste Gedanke, wenn man an ein Museum denkt ist eher fad und langweilig, aber das muss nicht so sein.

 

Ein Museumsbesuch kann zu einem kleinen Abenteuer werden, wenn man sich darauf einlässt und mit der Neugier eines kleinen Kindes an die Sache herangeht. Außerdem erweitert ein Museumsbesuch deinen Horizont ungemein, was auch deiner Allgemeinbildung zugute kommt.

 

Gerade in Wien hat man so endlos viele Möglichkeiten ins Museum zu gehen und Dinge anzusehen, die einen interessieren – wäre doch schade, wenn diese Möglichkeiten ungenutzt blieben.

 

Anders als in der Schule, wo du meistens gezwungen wirst, einen Lehrausgang in ein bestimmtes Museum zu machen, kannst du dir jetzt eines nach deinem Geschmack aussuchen. Wie wär's mit den Wiener Museen für Kunst, Naturwissenschaften, Geschichte oder Technik? Es gibt wirklich für jeden etwas zum Entdecken und Staunen.

 

 

#2 Mach einen Radausflug

Jetzt geht es ein bisschen sportlicher zur Sache. Schnapp dir einen Freund oder eine Freundin und sucht euch ein gemeinsames Ziel, zu dem ihr einen Radausflug machen wollt.

 

Je nach Schwierigkeitsgrad macht ihr Ganz- oder Halbtagstouren. Mit einer Radtour kann man hervorragend die Natur genießen, man verbringt qualitative Zeit mit einem Freund und verbrennt auch noch haufenweise Kalorien, damit der Sommerfigur nichts mehr im Weg steht. Win-Win würde ich sagen.

 

 

 

#3 Gehe für eine Nacht zelten

Wann warst du das letzte Mal als richtiger Naturbursche (oder Naturmädel) unterwegs und hast irgendwo in der Wildnis gezeltet? Schon länger her, oder?

 

Grund genug, dir dein verstaubtes Zelt zu schnappen (oder eines auszuborgen) und dich ins Abenteuer zu stürzen. Mach einen Ausflug und zelte entweder auf einem Campingplatz oder in der freien Natur (hier muss man nur aufpassen, weil das nicht überall erlaubt ist).

 

Wenn du noch nie zelten warst, probier's einfach mal aus.

 

 

#4 Ab in den Zoo

Als Kind sind wir oft im Zoo gewesen (mindestens 2x im Jahr) aber sobald man ein bisschen älter wird, flaut das meistens ab. 

 

Sehr schade! Es ist ein kleines Abenteuer, im Zoo neue Tierarten zu entdecken und alte Bekannte wie Löwen und Pinguine wieder zu besuchen.

 

Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

 

Kleiner Tipp an alle Männer: Frauen lieben es, in den Zoo zu gehen. Vielleicht eine Idee fürs nächste Date?

 

 

 

#5 Mach einen Wochenendtrip in eine andere Stadt

Dank Flixbus und Hostels kann man schon relativ billig in Nachbarländer reisen und dort ein gemütliches Wochenende mit gutem Essen und spannender Kultur erleben - und das muss nicht unbedingt teuer sein, solange du dir kein Luxushotel leistest.

 

Ich kann dir zum Beispiel Prag oder Bratislava sehr empfehlen. Beides sind interessante Städte, die einiges zu sehen bieten. Nach Bratislava kommt man schon um ca. 5€ mit dem Flixbus und es gibt Hostels oder AirBnBs ab 15€ aufwärts. Nach Prag kommt man ab 18€, die Hostels und AirBnB's sind aber meistens etwas teurer.

 

Auf jeden Fall geht sich ein unvergesslicher Wochenendtrip auch mit einem Studentenbudget meistens aus (solange es nicht am Ende des Monats ist).

 

 

#6 Fahre an einen See

Ich muss gestehen, ich kann die überfüllten Schwimmbäder in Wien gar nicht leiden.

 

Da ist es wirklich ein großes Glück, dass Österreich so viele Seen zu bieten hat. Es gibt tolle Seen und Badeteiche rund um Wien, die keine weite Anreise benötigen.

 

 

#7 Veranstalte ein Freiluft-Charity Konzert

Bist du musikalisch? Hast du Lust, etwas Gutes zu tun?

 

Sehr gut. Dann schnapp dir einfach ein paar Freunde und veranstaltet gemeinsam ein Freiluft-Straßen-Charity Konzert. Einfach eine kleine Band zusammentrommeln und bei der Stadt Wien eine Platzkarte holen (kostet ca. 7€) und schon kann die Straßenmusik losgehen. Dabei habt ihr sicher Spaß und könnt gleichzeitig etwas Gutes tun, indem ihr den Erlös spendet.

 

 

 

 

#8 Organisiere einen Spieleabend mit Freunden

Ein Spieleabend ist eine super Gelegenheit, um das innere Kind in dir wieder hervorzuholen. Gleichzeitig kann man den Abend mit Freunden genießen, ohne viel Geld auszugeben. Für solche Abende empfehlen sich vor allem Spiele, wie z.B. Activity, die immer für gute Laune sorgen.

 

Um das Ganze ein bisschen herausfordernder zu machen, kannst du dich zusätzlich als Koch versuchen und ein paar exotische Snacks vorbereiten - das verspricht sicher abenteuerliche Kostproben.

 

 

#9 GEH ALLEIN IN EIN NEUES RESTAURANT ESSEN

Ja, allein Essen gehen mag für dich ein bisschen komisch erscheinen und sich ungewohnt anfühlen, aber genau das ist der Sinn der Sache. Jedes Abenteuer braucht ein bisschen Überwindung, und allein essen zu gehen bietet eine wunderbare Möglichkeit seine Komfortzone zu erweitern.

 

Such dir einfach über Google ein schickes Restaurant heraus, das du gerne mal ausprobieren würdest und teste es aus. Lass am besten dein Handy zu Hause, damit du dich voll und ganz auf das Essen und die Atmosphäre einlassen kannst, und genieß die Zeit mit dir selbst.

 

 

Das war meine Liste mit ein paar Ideen für deine Sommer-Bucket-Liste, damit Langweile bei dir keine Chance hat.

 

Falls du selber noch Vorschläge hast, um die Liste zu erweitern, schreib sie gerne in die Kommentare.

Johannes Wagner

Ich bin Medizinstudent, 22 Jahre alt und komme aus Wien. Neben meiner Liebe zum Sport und zur Musik betreibe ich den Blog The Hero's Journey, mit dem ich Menschen inspirieren möchte, ihr Leben proaktiv in die Hand zu nehmen und persönlich zu wachsen.

Ähnliche Beiträge
Arbeitslos durch Corona – 3 Strategien, die mich vor einer Pleite bewahrt haben
Weiterlesen
Urlausplanung: Warum mein Sparschwein überlebt
Weiterlesen
Schon wieder pleite? Wenn am Ende des Geldes noch viel Monat übrig ist
Weiterlesen
Gerettete Lebensmittel – Hier gibt's gratis Essen
Weiterlesen
Zurück zur Übersicht
Blog kommentieren
Blog teilen